Wir verwenden Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website angenehmer gestalten zu können. Mehr Informationen

Wolf Oil Corporation

Wichtige Informationen zum Gefrierschutz- und Kühlmittel G13

2013 führte VW die Spezifikation G13 für Gefrierschutzmittel und Kühlmittel ein. Wie unterscheidet sich dieses Produkt von den Vorgängern G11, G12, G12+ und G12++? Bei uns erfahren Sie endgültig, wo die Unterschiede liegen.

Technical Expertise

Betrachten wir kurz die einzelnen VW-Spezifikationen. Über die Jahre hat sich die Spezifikation für Gefrierschutzmittel immer weiter entwickelt, die aktuelle (G13) stammt von 2013.

G11 1994 VW TL 774 C
G12 / G12+ 1996 VW TL 774 D/F
G12++ 2005 VW TL 774 G
G13 2008 VW TL 774 J (Herstellernummer G013A8J1G)

Auf Glyzerinbasis, daher umweltfreundlich

G13 ist rosa gefärbt und hat dieselben Kühl- und Gefrierschutzeigenschaften wie G12++. Der größte Unterschied: Es wird aus Glyzerin statt aus Glykol hergestellt. Glyzerin ist erheblich weniger umweltschädlich als Glykol, da es bei der Biodieselherstellung als Nebenprodukt anfällt und nicht aus Mineralöl hergestellt wird. 

Bei der Herstellung von G13 entstehen schätzungsweise 11 % weniger CO2 als bei Glykol.

Neben dem Gefrierschutz hat G13 außerdem hervorragende Kühleigenschaften und bietet Schutz vor Korrosion und Kalkablagerungen. 

Neben dem Gefrierschutz hat G13 außerdem hervorragende Kühleigenschaften und bietet Schutz vor Korrosion und Kalkablagerungen.

Silikatadditive für Aluminiumkühler

Die in G13 enthaltenen Silikatadditive wirken sich günstig auf Aluminiumkühler aus. Bei früheren Spezifikationen mit organischen Säuren (OAT, Organic Acid Technology) war das Gegenteil der Fall. Aufgrund der Silikatadditive eignet sich G13 ideal für den Langzeitgebrauch in allen modernen Wasserkühlern, insbesondere wenn sie aus Aluminium, Gusseisen oder Magnesiumlegierungen bestehen. 

Für ältere Kühlsysteme mit Kühlern und Wärmeaustauschern aus Kupfer oder Messing ist G13 hingegen nicht die beste Wahl, da es sich nicht mit dem bleihaltigen Lötmittel verträgt. In diesen Fällen ist ein Gefrierschutzmittel mit G11- oder G12-Spezifikation vorzuziehen.

Wechsel vom alten Gefrierschutzmittel zu G13

Bei modernen Kühlern ist G13 abwärtskompatibel. Trotzdem sollten Sie beim Wechsel des Kühlmittels das Kühlsystem gründlich durchspülen, damit der Inhalt unvermischt bleibt. 

Ihr Kühlsystem lässt sich nicht spülen? In der Tabelle können Sie ablesen, welche Typen gefahrlos mischbar sind. Wolf bietet die Kühlmittelspezifikationen G11, G12+ und G13 an.

Mischbare Kühlmittel:

161107 – Tabelle – Wichtige Informationen zum Gefrierschutz- und Kühlmittel G13 

Hinweis: Verdünnen Sie das Gefrierschutzmittel mit destilliertem oder entmineralisiertem Wasser. Bei einem Mischungsverhältnis von 50 : 50 ist der Motor bis ‑36 °C geschützt. Bei normalem Leitungswasser sind pH-Wert, Mineralien- und Chemikaliengehalt oft unterschiedlich hoch und können die Wirkung des neuen Gefrierschutzmittels beeinträchtigen oder das Kühlsystem beschädigen.

Entdecken Sie unseren Gefrierschutz Anti-freeze Longlife G13 und unser Kühlmittel Coolant -36°C Longlife G13.

Fazit:

  • G13 hat dieselben Kühl- und Gefrierschutzeigenschaften wie G12++, wird aber aus Glyzerin statt aus Glykol hergestellt.  
  • Glyzerin ist erheblich weniger umweltschädlich als Glykol.
  • G13 hat außerdem hervorragende Kühleigenschaften und bietet Schutz vor Korrosion und Kalkablagerungen.
  • Es eignet sich ideal für den Langzeitgebrauch in allen modernen Wasserkühlern.

Tags: Gefrierschutzmittel, Frostschutzmittel, Kühlmittel, Kühlflüssigkeit, G13

Schmierstoffe maximieren die Energieeffizienz von Hybridfahrzeugen

Aufgrund steigender Kraftstoffpreise und immer strengerer Umweltauflagen wird der Markt für Hybridfahrzeuge in den kommenden Jahren voraussichtlich florieren. Wolf hat eine spezielle Produktpalette für die Schmierung von Hybridfahrzeugen entwickelt.

Weiterlesen

Vorgestelltes Produkt: WOLF ECOTECH 0W20 D1 FE

Wolf hat die idealen Öle für die anspruchsvollsten Motoren. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit einem dieser Öle, dem WOLF ECOTECH 0W20 D1 FE, die Motorleistung optimieren können.

Weiterlesen

Langlebigkeit oder Innovation?

Müssen wir uns zwischen der Langlebigkeit eines Fahrzeugs und den innovativen Merkmalen, die es bietet, entscheiden? Oder können wir beides kombinieren?

Weiterlesen